Der Sozialismus – Deine Welt – Jugendweihebuch

Der Sozialismus - Deine Welt - Jugendweihebuch Ausgabe 1975

Auflage von 1979

Der Sozialismus - Deine Welt - Jugendweihebuch 1981

Auflage von 1981

 

Titel: Der Sozialismus – Deine Welt

Herausgegeben vom Zentralen Ausschuß für Jugendweihe in der DDR

Der Sozialismus – Deine Welt war ein Jugendweihebuch das in der DDR von 1974 bis 1982 zum „Fest der Jugendweihe“ geschenkt wurde. Vor 1974 wurde zur Jugendweihe das Buch „Weltall Erde Mensch“ und nach 1983 das Buch „Vom Sinn unseres Lebens“ verschenkt.

Redaktionskollegium (Auflage 1979): Heinrich Gemkow (Leiter), Manfred Börner, Egon Freyer, Herbert Hörz, Heinz Hümmler, Harald Meixner, Sonja Müller, Eberhard Prager, Irmgard Radandt, Götz Redlow, Gerd Stöhr, Herbert Thur, Harald Wessel, Albert Kapr (Gestaltung)

Verlag: Neues Leben Berlin

Erschienen: 1974-1982

Seiten: 494

Der Sozialismus, deine Welt

Preis: EUR 3,49

(0 Bewertungen)

17 gebraucht & neu ab EUR 3,49

buy_at_booklooker

 

Geleitwort

Liebe junge Freunde!

Meinen herzlichen Glückwunsch zur Jugendweihe!
Die feierliche Aufnahme in die Reihen der Erwachsenen ist ein schöner, festlicher Tag, an den Ihr Euch sicherlich immer wieder erinnern werdet.
Wir leben in einer Zeit großer revolutionärer Veränderungen in der Welt, von denen auch dieses Buch erzählt. Ständig mehr Völker erkämpfen sich in erfolgreichen Klassenschlachten, wenn auch nicht ohne Opfer und Schwierigkeiten, den guten Weg zum Sozialismus, zu Freiheit und Menschenwürde. In einer solchen Zeit als aufrechter Mensch zu bestehen verlangt, für den gesellschaftlichen Fortschritt, für den Sozialismus, Partei zu ergreifen. Das wird um so besser gelingen, je gründlicher Ihr Euch mit den Gesetzmäßigkeiten der Entwicklung der Natur, der Gesellschaft und des menschlichen Denkens vertraut macht. Solch ein Wissen schärft den Blick für die großen gesellschaftlichen Zusammenhänge und hilft, bewußt und aktiv an der weiteren Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft in unserer Deutschen Demokratischen Republik mitzuwirken.
Als ich vierzehn Jahre alt war, herrschte in Deutschland die Bourgeoisie. Die Weimarer Republik war eine Republik der Reichen, der Ausbeuter. Arbeitslosigkeit und Not waren das Los von Millionen Arbeitern. Die Kinder der Arbeiter standen an der Seite ihrer Eltern auf Streikposten, demonstrierten gegen Ausbeuter und Kriegstreiber und forderten gleiche Bildungschancen für jedermann. Die bürgerliche Klassenjustiz rächte sich, indem sie uns verfolgte und verurteilte. Mit mir wurden meine Genossen und viele andere aufrechte Demokraten von den Faschisten eingekerkert. Unzählige von ihnen wurden in Zuchthäusern und Konzentrationslagern gefoltert und ermordet, wie das heute in Chile und anderen von Faschisten beherrschten Ländern noch grausame Wirklichkeit ist. Aber kein physischer Terror, keine geistige Knebelung konnten sie brechen. Der Sieg der Sowjetunion über den Hitlerfaschismus legte den Weg frei für den Triumph des Fortschritts, der Demokratie, der sozialen Gerechtigkeit, des tätigen Humanismus und des Sozialismus in unserem Vaterland. Diesen Weg haben wir konsequent und erfolgreich beschritten.
Ich war auch Zeuge des unermeßlichen Leids, der massenhaften Vernichtung menschlichen Lebens, der Zerstörung unersetzbarer historischer Kulturdenkmäler, die zwei imperialistische Weltkriege über die Völker brachten. Das bestärkte mich und meine Kampfgefährten in dem Entschluß, alles in unseren Kräften Stehende zu tun, um einen neuen Weltkrieg — diesmal mit Kernwaffen und anderen Massenvernichtungsmitteln zu verhüten. Wir waren uns darüber im klaren, daß der Frieden endgültig nur dann gesichert werden kann, wenn die Ursachen des Krieges, die Herrschaft der Monopole, beseitigt werden. Die Geschichte beweist: Mit dem Sieg des Sozialismus triumphiert auch der Frieden. Vom Lande Lenins gehen, beginnend mit dem Roten Oktober und mit dem Dekret über den Frieden im Jahre 1917, die entscheidenden Initiativen für eine Welt des Friedens und die Sicherheit der Völker aus.
Ihr seid in der Deutschen Demokratischen Republik geboren. Unsere Arbeiter-und Bauern-Macht ist ein Staat wahrer Freiheit und Demokratie, des Friedens und der Menschlichkeit. Hier sind die Wurzeln von Kriegen und Krisen, sozialer Not und Elend ein für allemal beseitigt. Ewige Freundschaft verbindet unseren Staat mit der Sowjetunion, und er gehört unlösbar zur sozialistischen Staatengemeinschaft. Allen antiimperialistischen Kämpfern leistet er aktive Solidarität. Die Deutsche Demokratische Republik ist die Erfüllung des Jahrhunderte währenden erfolgreichen Kampfes aller fortschrittlichen Kräfte des deutschen Volkes. Ihr werdet Euer künftiges Leben nur dann richtig gestalten können, wenn Ihr genau wißt, auf welcher Grundlage und durch welche Leistungen der Sozialismus entstanden ist.
Dieses Buch schildert, welche Kämpfe und Opfer notwendig waren, um zum Sozialismus zu gelangen, und auf welche Traditionen und historische Erfahrungen unser heutiges Leben gegründet ist. Die lebendige Beziehung zum widerspruchsvollen, aber schließlich siegreichen Verlauf der Geschichte unseres Volkes hilft, das bisher Erreichte schöpferisch weiterzuentwickeln und zu verteidigen.
Um sich als Erben der Errungenschaften und Werte des Sozialismus zu bewähren, muß man sich in den Kampf der Arbeiterklasse und ihrer Verbündeten fest einreihen, der von der marxistisch-leninistischen Partei geführt wird. Disziplinierte, qualifizierte Arbeit, fundiertes Wissen, kulturvolle Bildung, politische Überzeugung — das sind heute wichtige Waffen bei der Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft und in der Klassenauseinandersetzung mit dem Imperialismus.
Maßstab und Ziel all unserer Mühen sind das Wohl der Menschen und das Glück des Volkes. Jeder kann sich selbst davon überzeugen. Dafür zu arbeiten, zu lernen und keine Anstrengungen zu scheuen gehört heute zum Lebensinhalt jedes jungen Menschen.
Das Blühen und Gedeihen unserer sozialistischen Heimat verlangt junge Bürger, die ihr Vaterland lieben, Meister ihres Berufes sind, Initiative zeigen und Mut haben, sich aktiv für das Neue einzusetzen, die mit ihren Ideen schöpferisch an der weiteren Entwicklung unserer Gesellschaft mitwirken und auch bereit sind, sie gegen alle Angriffe zu verteidigen.
Das Werk des Sozialismus ist nicht nur Sache eines Landes. Es ist die historische Aufgabe der internationalen Arbeiterbewegung und hat in der Realität längst internationale Ausmaße angenommen. Heute wird der Fortschritt in der ganzen Welt vor allem von der Stärke und dem Beispiel der Sowjetunion und der anderen sozialistischen Länder, von ihrem gemeinschaftlichen Vorgehen beeinflußt. Das ist Veranlassung für alle Bürger der DDR, besonders die Jugend, in neuen gesellschaftlichen Maßstäben zu denken und zu handeln. Zwischen den Ländern und Völkern der sozialistischen Staatengemeinschaft entwickeln sich die Beziehungen der Solidarität, der Brüderlichkeit und der gegenseitigen Verantwortung ständig tiefer. Daran im Geiste des proletarischen Internationalismus mitzuwirken ist eine Aufgabe, für die es sich lohnt, gut gerüstet zu sein. Für jeden steht eine begeisternde Zukunft offen. Als junge Bürger unserer sozialistischen Deutschen Demokratischen Republik habt Ihr alle Möglichkeiten, das Leben sinnvoll zu gestalten.
Ich wünsche Euch viel Freude und Gewinn beim Lesen dieses Buches und für Euer weiteres Leben alles Gute.

Erich Honecker

Generalsekretär des Zentralkomitees
der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands
Vorsitzender des Staatsrates
der Deutschen Demokratischen Republik

Geleitwort Auflage von 1979

2 Gedanken zu „Der Sozialismus – Deine Welt – Jugendweihebuch

  1. Pingback: Weltall Erde Mensch - Jugendweihebuch | DDRBuecher.de

  2. Pingback: Vom Sinn unseres Lebens - Jugendweihebuch | DDRBuecher.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.