Der Struwwelpeter – Heinrich Hoffmann, Siegfried Köhler

Der Struwwelpeter oder lustige Geschichten und drollige BilderTitel: Der Struwwelpeter oder lustige Geschichten und drollige Bilder

Bilder: Heinrich Hoffmann

Musik: Siegfried Köhler

Verlag: Edition Peters Leipzig

Erschienen: 1979

 

 

Der Struwwelpeter

Preis: EUR 4,58

4.3 von 5 Sternen (294 Bewertungen)

4 gebraucht & neu ab EUR 4,58

buy_at_booklooker

buy_at_booklooker

Inhalt:

  • Struwwelpeter
  • Die Geschichte vom bösen Friederich
  • Die gar traurige Geschichte mit dem Feuerzeug
  • Die Geschichte von den schwarzen Buben
  • Die Geschichte vom wilden Jäger
  • Die Geschichte vom Daumenlutscher
  • Die Geschichte vom Suppen-Kaspar
  • Die Geschichte vom Zappel-Philipp
  • Die Geschichte vom Hanns Guck-in-die-Luft
  • Die Geschichte vom fliegenden Robert

In dem Buch erzählt Hoffmann Geschichten von Kindern, die nicht brav sind, nicht auf ihre Eltern hören und denen deshalb allerlei grausames Unheil widerfährt: So wird der „bitterböse Friederich“, der Tiere quält, entsprechend bestraft („Da biss der Hund ihn in das Bein, recht tief bis in das Blut hinein“); Paulinchen verbrennt, weil sie mit Streichhölzern spielt; die Kinder, die den Mohren verspotten, werden in ein riesiges Tintenfass gestopft und noch viel schwärzer eingefärbt; der Fliegende Robert wird mit seinem Regenschirm vom Wind auf Nimmerwiedersehen fortgetragen, weil er bei Sturm trotz Verbot aus dem Haus geht; dem Konrad werden vom Schneider die Daumen abgeschnitten, weil er heimlich daran nuckelt. Daneben steht aber auch die Geschichte vom Hasen, der den Jäger mit dessen eigener Flinte aufs Korn nimmt und in seiner Parteinahme für Tiere nahezu modern wirkt.

Quelle: Seite „Struwwelpeter“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 12. Juni 2013, 17:16 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Struwwelpeter&oldid=119490531 (Abgerufen: 26. Juni 2013, 07:35 UTC)  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.