Grundlagen des Spanens – Weber Loladze

Grundlagen des Spanens - Weber LoladzeTitel: Grundlagen des Spanens

Autor: Horst Weber, Teumuras Nikolajewitsch Loladze

Verlag: VEB Verlag Technik Berlin

Erschienen: 1986

 

 

Grundlagen des Spanens

Preis: EUR 2,49

(0 Bewertungen)

3 gebraucht & neu ab EUR 2,49

buy_at_booklooker

buy_at_booklooker

Inhaltsverzeichnis:

1.    Kurzer Abriß der klassischen Spannungslehre
1.1. Begriffe
1.2. Vorgänge bei der Spanbildung
1.3. Schnittkräfte
1.4. Verschleiß — Standzeit
1.5. Spanende Verfahren
2. Einfluß der Dynamik des Spanbildungsvorgangs auf das Fertigungsergebnis
2.1. Theorie der mechanischen Schwingungen
2.1.1.    Schwingungen bei Systemen mit einem Freiheitsgrad
2.1.1.1. Freie Schwingungen
2.1.1.2. Erzwungene Schwingungen
2.1.1.3. Selbsterregte Schwingungen
2.1.2.    Schwingungen mit mehreren Freiheitsgraden
2.2. Selbsterregte Schwingungen an Werkzeugmaschinen
2.3. Werkzeugschwingungen
2.4. Einfluß der Dynamik des Spanbildungsvorgangs auf Standzeit, Produktivität und Qualität beim Drehen
3.    Einfluß der Fertigungshilfsstoffe (Zwischenstoffe) .
3.1. Einsatzkriterien
3.2. Wirkungsmechanismus der Fertigungshilfsstoffe
3.3. Einfluß der Fertigungshilfsstoffe auf relevante Prozeßkenngrößen
4. Verhalten von Werkstoffen bei mechanischer Beanspruchung aus festkörperphysikalischer Sicht
4.1. Spanbildung metallischer Werkstoffe
4.1.1.    Spanbildung und Verformung
4.1.2.    Kristallgitter, plastische Verformung und Gleitprozesse
4.1.3.    Versetzungen und plastische Verformung
4.1.4.    Spannungsfeld und Energie von Versetzungen
4.1.5.    Verfestigung und Verfestigungskurve
4.1.6.    Plastische Verformung technischer Werkstoffe
4.1.7.    Einfluß der Temperatur auf die plastische Verformung
5. Modellierung des Werkstoffverhaltens
5.1. Einflußgrößen auf die mechanisch-thermischen Eigenschaften
5.1.1. Werkstoffbedingter Einfluß auf die Fließgrenze
5.1.2. Verfahrensbedingter Einfluß auf die Fließgrenze
5.2. Empirische Stoffbeziehungen
5.2.1. Stoffverhalten bei Warmverformung
5.2.2. Stoffverhalten bei Kaltverformung
6. Kontinuumsmechanik der Spanbildung
6.1. Verformungsvorgänge bei der Spanbildung
6.2. Kontinuumsthermodynamisch determinierte Zonenstruktur
6.3. Allgemeine Grundlagen
6.3.1. Koordinaten
6.3.2. Spannungs- und Dehnungszustand
6.3.3. Vergleichsgrößen
6.3.4. Sonderfälle (ebene Zustände)
6.4. Fließbedingung
6.5. Grundgleichungen
6.6. Stoffgesetze
6.6.1. Thermoelastisches Stoffgesetz
6.6.2. Ideal-plastisches Stoffgesetz
6.6.3. Rein viskoses Stoffgesetz
6.6.4. Elastisch-plastische Stoffgesetze
6.6.5. Viskoplastisches Stoffgesetz
6.7. Methode der Gleitlinien
6.8. Gleitlinienmodelle des Spanbildungsvorgangs
6.8.1. Scherflächenmodelle
6.8.1.1. Das einfache Gleitlinienfeld
6.8.1.2. Gleitlinienfelder mit zentrierten Fächern
6.8.1.2.1. Das einfache Gleitlinienfeld mit „negativ“ zentriertem Fächer
6.8.1.2.2. Das erweiterte Gleitlinienfeld mit „negativ“ zentriertem Fächer und Stauzone
6.8.1.2.3. Das erweiterte Gleitlinienfeld mit „negativ“ zentriertem Fächer, Stauzone und Werkzeug mit Schneidkantenrundung
6.8.1.2.4. Das Gleitlinienfeld im Freiflächenbereich
6.8.2. Scherzonenmodelle
6.9. Zusammenhänge mit bekannten empirischen Gleichungen für die Schnittkraft
6.10 Analyse des Spanungsvorgangs mittels der Methode der finiten Elemente (FEM)
6.10.1. Berechnung des gekoppelten mechanisch-thermischen Fließvorgangs
6.10.2. Berechnung von Spannungen und Temperaturfeldern in Schneidwerkzeugen
6.10.3. Berechnung des Einflusses zusätzlicher thermischer Energie
7. Verschleiß
7.1. Schneidstoffe
7.1.1. Forderungen an den Schneidstoff
7.1.2. Unlegierte Werkzeugstähle‘
7.1.3. Legierte Werkzeugstähle
7.1.4. Schnellarbeitsstähle
7.1.5. Gesinterte Hartmetalle
7.1.6. Schneidkeramik
7.1.7. Superharte Schneidstoffe
7.2. Betrachtungen am Schneidkeil
7.2.1. Festigkeit des Schneidkeils
7.2.2. Plastische Deformation eines Schneidwerkzeugs
7.3. Schneidstoffverschleiß
7.3.1. Verschleißgeometrie der Schneide
7.3.2. Arten des WerkzeugverschIeißes
7.4. Standzeit
7.4.1. Abhängigkeit der Standzeit vom Schnittweg
7.4.2. Abhängigkeit der Standzeit von der Produktivität
7.4.3. Abhängigkeit der Standzeit von den Bearbeitungskosten
8. Bearbeitungsrandschicht und Oberflächenverhalten spanend bearbeiteter Werkstücke
8.1. Die mechanisch-thermische Belastung der Werkstückoberfläche
8.2. Spanende Bearbeitung und Bearbeitungsrandschicht
8.3. Einfluß auf die Funktionseigenschaften spanend bearbeiteter Werkstücke
8.3.1. Beeinflussung der Oberflächenqualität gespanter Werkstücke
8.3.2. Reibungs- und Verschleißverhalten
8.3.21. Beeinflussung des Reibungs- und Verschleißverhaltens durch Oberflächengestalt und Oberflächenbeschaffenheit
8.3.2.2. Einfluß der Bearbeitungsparameter auf das Reibungs- und Verschleißverhalten
8.3.3. Korrosionsverhalten
8.3.3.1. Beeinflussung des Korrosionsverhaltens durch Oberflächengestalt und Oberflächenbeschaffenheit
8.3.3.2. Einfluß der Bearbeitungsparameter auf das Korrosionsverhalten
8.3.4. Wechselfestigkeit
8.3.4.1. Beeinflussung der Wechselfestigkeit durch Oberflächengestalt und Oberflächenbeschaffenheit
8.3.4.2. Einfluß der Bearbeitungsparameter auf die Biegeschwellfestigkeit
9. Physikalische Beeinflussung des Spanungsvorgangs
9.1. Spanen unter Wirkung zusätzlicher thermischer Energie
9.2. Spanen unter Wirkung zusätzlicher mechanischer Energie
9.3. Weitere Verfahren zur physikalischen Beeinflussung der Spanbildung
9.4. Probleme der Ökonomie bei der Überlagerung des Spanungsprozesses mit zusätzlichen Energieformen
10. Spanungstechnische Grundlagen der Verfahrensoptimieruug
10.1 Zielfunktionen — Optimierungskriterien
10.2. Ausgewählte Methoden der externen Optimierung
10.3. Qualitätsbezogene Standzeitkriterien
10.4. Interne Optimierung
10.4.1. Erfordernisse für adaptive Regelungen
10.4.2. Modell des Verschleiß-Zeit-Verhaltens
10.4.3. Anwendung und Einsatz von Sensoren
10.4.4. Anwendung der Schallemissionsanalyse zur Überwachung des Spanungsprozesses
11. Kurzzeichenverzeichnis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.